Worum geht es?

Aktion Verzicht

In der Fastenzeit auf ein Konsumgut oder eine Gewohnheit zu verzichten bietet die Möglichkeit, gewohnte Verhaltensmuster aufzubrechen und für sich neue Sichtweisen zu entdecken, die Kontrolle über die eigenen Wünsche und Handlungen zu erproben sowie das eigene Durchhaltevermögen zu testen.


Gib was!

Während der Fastenzeit verzichten viele von uns auf Kaffee, Alkohol und Süßigkeiten. Damit handeln wir eigentlich ziemlich eigennützig. Gelingt es uns aber, diesen persönlichen Verzicht zu etwas Gutem auch für die anderen zu machen, dann hat er erst recht einen Sinn. Deshalb wird heuer der Aufruf gemacht: "Gib was!"

Wer mitmacht ...

Der Konsum ...

... von Waren, Medien und Dienstleistung ist in unserer Gesellschaft allgegenwärtig.

Für die eigene Gesundheit ist es wichtig, immer wieder auf Distanz zu den eigenen Gewohnheiten zu gehen. Dadurch wird dem fließenden Übergang von Gewohnheitsverhalten zu Suchtverhalten vorgebeugt, und neue Entwicklungen werden möglich.

Die Aktion Verzicht gibt einen Impuls, diese Distanz für eine begrenzte Zeit zu erleben. - Wir laden Sie/Dich ein, bei diesem "Konsum-Bremstest" mitzumachen.

Mehr ...

... zu theoretischen Hintergründen und zur Wirksamkeit von Verzichtsprojekten findet sich auf der Hintergrund-Seite.

Befragung: Ich mache mit und …

… ich verzichte auf: