Bewegte Zeiten 

Jugendliche durchleben eine Entwicklungsphase, die geprägt ist von einschneidenden Veränderungen, neuen Herausforderungen und damit verbunden auch mit Bewährungsproben und Unsicherheiten. Auf diesem Weg erfahren die jungen Persönlichkeiten "viel über sich und die Welt um sie herum". Dabei ist die Schule mitunter ein genauso wichtiges Erfahrungsfeld wie das Elternhaus:

Hier verbringen Jugendliche viel Zeit, treffen und messen sich mit Gleichaltrigen, stellen sich dem Leistungsdruck, erleben Siege und Niederlagen und haben die Chance sich weiterzuentwickeln und positiv zu profilieren.

Viele Lehrer und Lehrerinnen stellen sich ganz bewusst dieser Herausforderung, ihre  Schüler und Schülerinnen durch diese Entwicklungsphase zu begleiten, zu einer positiven Lebensgestaltung zu motivieren und sie dabei zu unterstützen, auch schwierige Situationen kreativ und selbstbewusst anzugehen.

Hier bieten unsere Präventionsprogramme und die tools4schools einen praxisnahen Leitfaden.

Informationseinheiten über Sucht und Drogen durch externe Experten (Polizei und Beratung/Arzt) für Schüler und Schülerinnen der 8.Schulstufe ergänzen unser Angebot.

In Oberstufenklassen stellt sich mitunter auch die Frage, inwieweit und wie Schule reagieren muss und kann, wenn SchülerInnen illegalen Substanzen konsumieren. Am Prinzip "Helfen statt strafen" orientiert sich der Leitfaden, den dazu das Unterichtsministerium als Richtlinie herausgegeben hat. Bei der praktischen Umsetzung unterstützen und beraten wir gerne.