Orientierung ist das halbe Leben! 

Die Polytechnische Schule mit ihrer vorrangigen Ausrichtung, Schülerinnen und Schüler möglichst gut auf den Einstieg ins Berufsleben vorzubereiten bietet auch gute Rahmenbedingungen, zu einem förderlichen Gesundheitsbewusstsein der Jugendlichen beizutragen.

Gerade was den Konsum von Alkohol und Zigaretten betrifft, befinden sich viele Jugendliche dieses Schultyps in einer heftigen Probierphase. Die Suchtmittel sind dabei nicht selten das "Schmiermittel", um persönliche und soziale Unsicherheiten zu überspielen.

Derzeit wird ein Präventionsprogramm - plus.punkt - speziell für die 9. Schulstufe entwickelt, das Orientierung bieten und Selbstbewusstsein und Eigenverantwortung der Schüler und Schülerinnen fördern soll.

Mitunter stellt sich auch die Frage, inwieweit und wie Schule reagieren muss und kann, wenn SchülerInnen illegalen Substanzen konsumieren. Am Prinzip "Helfen statt strafen" orientiert sich der Leitfaden, den dazu das Unterichtsministerium als Richtlinie herausgegeben hat. Bei der praktischen Umsetzung unterstützen und beraten wir gerne.