Bibliothek & Pressearchiv

In unserer Bibliothek finden Sie vor allem Bücher, Broschüren, Dissertationen und Zeitschriften, sie enthält aber auch eine Fülle "grauer Literatur" wie Tätigkeitsberichte, Referate, Konzepte sowie Präventionsmaterial und andere Publikationen, welche nicht in die Kategorie "Bücher" fallen.

Alle Dokumente sind in unserem Bibliotheksprogramm erfasst, welches vor Ort oder online durchsucht werden kann. Es können Nachforschungen nach bibliographischen Angaben und nach Schlagwörtern durchgeführt werden.

Kommen Sie einfach bei uns vorbei und nutzen Sie die Bibliothek.

Sie können uns aber auch gerne anrufen und sich telefonisch Auskunft geben lassen, ob wir für Sie Interessantes im Regal haben.

Weiters besteht die Möglichkeit, bequem von zu Hause aus im Online-Katalog zu recherchieren (powered by BVÖ).

Online-Katalog

Themen

Alkohol, illegale Drogen, Medikamente, Tabak, nicht stoffgebundene Abhängigkeiten, soziologische und psychologische Aspekte, Prävention, Behandlung, amtliche Maßnahmen, neue Drogen, Unfallursachen, Trendentwicklungen, Gesundheitsförderung, Jugendkultur.

Seit der Einrichtung der Fachstelle im Jahr 1996 hat kontakt+co großen Wert auf eine Bibliothek als Grundlage für seine Tätigkeit und für den Auskunftsdienst gelegt. Heute umfasst sie rund 27.000 Publikationen.

Pressearchiv

Das Pressearchiv besteht seit 1985 und versammelt primär Presseberichte aus regionalen Printmedien. Seit 1998 erfassen wir auch internationale Pressemeldungen und archivieren diese digital. Auch dieses Archiv kann vor Ort durchsucht werden.

Auswahllisten

Um Ihnen Orientierung in der Fülle der zur Verfügung stehenden Literatur zu bieten, stellen wir Ihnen bezüglich unterschiedlicher Zielgruppen Auswahllisten mit Empfehlungen zusammen.

Öffnungszeiten

Die Bibliothek ist Mo-Do von 8-16.00 Uhr geöffnet und öffentlich zugänglich. Aufgrund von diversen Veranstaltungen in den Räumlichkeiten von kontakt+co kann es zu kurzen Wartezeiten kommen.

Verleih

Um Medien zu entleihen, ist eine kostenlose Lesekarte notwendig (Datenerfassung bei Erstausleihe). Die Leihfrist beträgt 28 Tage und kann jeweils um weitere 28 Tage verlängert werden (Mitteilung erforderlich - Tel. 0512/585730). Bei Nichteinhaltung der Leihfrist werden für jeden überzogenen Tag und pro entliehenem Medium EUR 0,15 in Rechnung gestellt. Pro ausgestellter Mahnung werden zusätzlich EUR 0,73 verrechnet. Ab der 3. Mahnung fallen EUR 18,17 pro Buch an Überziehungsbeitrag an. Beschädigungen, Verlust, Fehlen von Seiten/Broschüren/Info-Blättern etc. werden gesondert in Rechnung gestellt.

Ihre personenbezogenen Daten werden entsprechend den gültigen Gesetzen des Datenschutzes gespeichert und verarbeitet.

Sie können uns Ihre Fragen auch brieflich (kontakt+co Suchtprävention Jugendrotkreuz, Bürgerstraße 18, 6020 Innsbruck), telefonisch (0512 / 585730), über Fax (0512 / 585730-20) oder als e-mail zukommen lassen.

Kauf

Wenn Sie Bücher lieber kaufen als sie auszuleihen ... Werfen Sie einen Blick auf das Angebot von Amazon oder gehen Sie gleich auf die Amzon-Suchergebnisse zu Suchtprävention.



Sie suchen Literatur zum Thema Sucht?

Wir haben sie.

Melitta Kern | Sekretariat

Melitta Kern | Sekretariat