kontakt+co-mpagnons

Ohne aktive Partner in den unterschiedlichsten Arbeitsfeldern sind wir "nahezu nichts". Mit fünf teilzeit-beschäftigten Mitarbeiter/innen kann man nur dann für ganz Tirol suchtpräventive Maßnahmen umsetzen, wenn sich vielerorts Menschen und Organisationen finden, die mitwirken.

Multiplikator/innen

Schulische Suchtprävention wird in erster Linie von Lehrer/innen geleistet, Suchtprävention bei Jugendlichen von Jugendleiter/innen, der Jugendschutz findet in den Gemeinden statt, usw. Wir können hier "nur" Anregungen, fachlichen Rat, Materialien, Schulungen udgl. anbieten. Es ist mit der Suchtprävention wie beim Umweltschutz: Sie muss von möglichst vielen Menschen mitgetragen und praktiziert werden und lässt sich nicht einfach an eine kleine "Spezialeinheit" delegieren. 

Partner

Es gibt kaum ein Projekt oder Programm, das wir nicht in Kooperation mit einer oder mehreren anderen Organisation durchführen. Eine Aufzählung aller Partner würde hier den Rahmen sprengen, deshalb weisen wir jeweils im Einzelfall darauf hin.



Suchtprävention braucht Netzwerke und Kooperation