In der Schule für's Leben lernen

Präventionsprogramme haben gegenüber Einzelmaßnahmen den großen Vorteil, kontinuierlich neue Erkenntnisse und Erfahrungen zu ermöglichen und sich dem Thema Sucht auf ganz grundlegende und trotzdem persönliche Art und Weise anzunähern. Dadurch ist auch mit einer nachhaltigeren Wirkung zu rechnen. Auch der Umgang mit Suchtmitteln und Verhaltensweisen, die Suchtcharakter annehmen können, wird dabei thematisiert.

kontakt+co bietet eine durchgehende Programmschiene von der 1. bis zur 9. Schulstufe an:

 

gsw_Logo

 

"Gemeinsam stark werden", das Nachfolgeprogramm von "Eigenständig werden", dient der Gesundheitsförderung und Suchtprävention von der 1. bis zur 4. Schulstufe auf Basis des Lebenskompetenzansatzes.

Das Ziel ist die Stärkung jener Lebenskompetenzen, die eine Voraussetzung für ein gesundes, selbstbestimmtes und erfülltes Leben sind. Durch das Unterrichtsprogramm werden in der Schule Lernsituationen geschaffen, die die Kinder beim Erwerb personaler und sozialer Kompetenzen unterstützen. So wird Suchtverhalten und anderen Verhaltensauffälligkeiten durch frühzeitig einsetzende Vorbeugung entgegen gewirkt.

Als Unterstützung zur Umsetzung des Programms bieten wir an:

Die Fortbildung zum Unterrichtsprogramm "Gemeinsam stark werden" wird in Zusammenarbeit mit der Pädagogischen Hochschule angeboten.

 

plus_Logo

 

plus ist das Präventionsprogramm zur Gesundheitsförderung und Suchtprävention für die 5. - 8. Schulstufe, das altersadäquate Themen zur persönlichen und sozialen Kompetenzerweiterung in die Klasse und zu den SchülerInnen bringt.

An der Schwelle von der Kindheit zum Jugendalter ist vieles im Umbruch: das sichere oder zumindest gewohnte Terrain der Volksschule ist Geschichte, das Positionieren unter den Gleichaltrigen, der erhöhte Leistungsdruck und ein immer fortschreitender körperlicher und geistiger Reifungsprozess fordern neue Kompetenzen.

Diese werden mit plus kontinuierlich über alle vier Schuljahre der Entwicklungsstufe und den aktuellen Bedürfnissen der SchülerInnen entsprechend vermittelt bzw. zur 8. Schulstufe hin mehr und mehr von den SchülerInnen eigenverantwortlich oder in Gruppenaktivitäten erarbeitet. Der Umgang mit Suchtmitteln wird dabei alters- und geschlechtsspezifisch genauso thematisiert wie andere Risikoverhalten von Jugendlichen.

Unterstützendes und Weiterführendes

Fortbildung

Die Fortbildung zum Unterrichtsprogramm plus wird in Zusammenarbeit mit der Pädagogischen Hochschule angeboten.

 

pluspunkt_Logo

 

... ist derzeit in Ausarbeitung. Es wird das Angebot der oben angeführten Präventionsprogramme in der PTS fortsetzen