wirsindeltern_Logo

Kinder aus suchtbelasteten Familien

Jedes 10. Kind in Österreich hat zumindest einen suchtkranken Elternteil. Studien belegen, dass diese Kinder ein besonders erhöhtes Risiko haben, später ebenfalls eine Suchtkrankheit zu entwickeln. Sie leiden häufig unter sozialen, psychischen und körperlichen Belastungen. Die Verbesserung ihrer Situation ist eine Zukunftsaufgabe zum Wohle der betroffenen Kinder, ihrer Familien und der Gesellschaft.


ENCARE Tirol

ENCARE steht für European Network for Children Affected by Risky Environments within the Family und befasst sich mit Kindern, deren Entwicklung durch problembelastete familiäre Verhältnisse gefährdet ist. Das ENCARE-Netzwerk Tirol besteht aus folgenden Einrichtungen:

Caritas - Kinderleicht, Suchtkoordination, Jugendwohlfahrt des Landes Tirol, Referat der Jugendwohlfahrt der BH Innsbruck, Suchthilfe Tirol, Erziehungsberatung des Landes Tirol, Ambulanz für Suchterkrankungen der Univ.-Klinik Innsbruck, kontakt+co.

Ziel ist, die Situation von Kindern aus suchtbelasteten Familien konkret und verbindlich aufeinander abgestimmt miteinander zu bearbeiten. Dazu wurde ein gemeinsamer Leitfaden erstellt, durch den eine bestmögliche Vernetzung der jeweiligen Fachkompetenzen erreicht werden soll.

Insbesondere soll auch die Vermittlung betroffener Kinder und Jugendlicher an das Kinderleicht-Betreuungsangebot der Caritas stattfinden.



Gemeinsam Unterstützung bieten

 

Sandra Aufhammer

Mag.a Sandra Aufhammer

T: +43 512 585730 19

E: sandra.aufhammer@kontaktco.at