Wenn ein Kollege/ eine Kollegin zu viel trinkt

Alkohol am Arbeitsplatz ist auch in Schulen eine Tatsache. Wegschauen ändert dabei nichts - Intervenieren hingegen hilft.

Coaching für DirektorInnen

Für die richtige Intervention und für ein schwieriges MitarbeiterInnengespräch ist eine gute Vorbereitung wesentlich. Das Prinzip des Coaching-Programms ist einfach: DirektorInnen können jederzeit kurzfristig und unbürokratisch nach telefonischer Anfrage ein Einzelcoaching in Anspruch nehmen.

Ziel

Auf Probleme mit alkoholgefährdeten oder -kranken LehrerInnen kann frühzeitig, adäquat und wirkungsvoll reagiert werden.

Inhalt

  • Gesprächsstrategie, Vorbereitung der Gesprächsführung
  • Abklärung der rechtlichen Rahmenbedingungen
  • Konstruktiver Druck entsprechend dem Stufenmodell
  • Gesprächs-„Fallen“ vermeiden
  • Coaching entsprechend den Fragen der Schulleitung
  • Besprechung begleitender Maßnahmen, z.B. Vermittlung in eine Beratungs- oder Therapieeinrichtung
  • Gesprächsnachbereitung: Auswertung, Ergebnisse, Festlegen der weiteren Vorgangsweise